„1 + 1“ ein Gedicht vom Singenden Klingenden Preibisch

1 + 1

Wenn eins und eins sich finden
Und plus! sich dann verbinden
Dann sind die beiden längst doch 2 gewesen.
Nein, nein dann sind sie eins!
Heißt: 1 + 1 = 1

Wer will mich denn da quälen und mir von einer Antwort 2 erzählen?
Nur dann, wenn ich ganz ohne Herz studiere
und die Beziehung völlig ignoriere,
kann 2 als Antwort richtig sein.

Doch…
bin ICH dann richtig noch?
Wenn ich es nur auf diese lieblos` Art betrachte,
ich dann so ganz und gar jener Beziehung Kraft verachte
um die es immer geht bei jener Frage: 1 + 1
Gelingts mit Liebe, ist es eins
und ohne Liebe ist es keins.
Denn nur mit Liebe kann das Plus bestehen
und ohne sie muss es vergehen.

Wer will mich da ein Sehen ohne Liebe lehren?
Ja mich zu dieser Schau bekehren.
Will er, dass ich erblinde
und mein Plus-Eins nicht finde?
Welch Teufel hat sich`s ausgedacht?

Was hat er aus der Welt gemacht?
Was hat dies Denken angerichtet?
Leb heute ich in einer Welt, in der man nicht mehr dichtet,
weil alle nur noch zählen
und Wälder roden, Tiere quälen.
Allein weil es sich rechnet…
ist es normal, die eigne Nahrung zu vergiften,
den Mensch zum Töten anzustiften,
oder den Nächsten zu bescheißen,
nur weil`s die Zahlen richtig heißen.

Wie hat das angefangen?
Was war der erste kleine Schritt der uns in dieses Unheil führte?

Oh süßes Lob, das mich berührte,
von meiner hübschen Lehrerin, Frau Wichtig.
„Ja Thomas, 2 ist richtig.“

 

Die Neue Sympathische Mathematik von Thomas Preibisch ist vom Künstler als eine Ergänzung zur bekannten Mathematik gedacht.
Mehr zu dieser neuen qualitativen Mathematik HIER >>>

Hier gibt es mehr zum Künstler Thomas Preibisch

Einen dieser Anstecker (Abbildung unten) können sie via Anfrage unter fischbild(ät)gmx.de bekommen.

Mathematikanstecker Mathematikabzeichen neu neue Mathematik vergestellt Institut für Gute Laune

Anstecker (1+1=1) der Neuen Sympathischen Mathematik von Thomas Preibisch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.