Forschung

Das Institut für Gute Laune forscht an einem besser gelaunten Menschen.

Die Praxis dieser Forschung erstreckt sich von einfachen Klangexperimenten mit „toter“ Materie im Labor bis zu sozialen Experimenten am lebendigen Menschen, zum Beispiel mit Komplimentexperimenten. Diese Experimente mit Komplimenten sind auch Klangexperimente, nur das dabei weit komplexere Instrumente zum Klingen gebracht werden.

Preibisch Komplimente
Die Ergebnisse dieser Forschung sind zum einen verschiedene Aktions-Kunstwerke wie „Kartoffelmark„, „Beziehungsuhr“ oder „Kleine Gute Laune“ welche aktiv für mehr gute Laune sorgen sollen. Zum anderen forscht das Institut an der Veranschaulichung eines neuen Weltbildes (Alles ist Beziehung und funktioniert nach den Gesetzmäßigkeiten der Musik) welches das alte materialistische Weltbild erweitern/ablösen soll und so ebenfalls zu mehr guter Laune führt.

aktuelle Vorträge zu den Forschungsergebnissen:

Die Ergebnisse unserer Forschung werden in Vorträgen oder Radiosendungen vermittelt, sind aber auch steht Inhalt unserer Kunstwerke, wie zum Beispiel im Gedichtband:
Alle Schönheit handelt von der Liebe: Gedichte vom Singenden Klingenden Preibisch