Freundliche Übernahme in Dresdner Schlagerszene

PM: Freundliche Übernahme in Dresdner Schlagerszene

Am 25.2.2020 kommt es nun (wie Fischbild.de bereits berichtete) nach ca. einhundert Konzerten von „sorry for the Musik“ im Club „Ostpol“ zur letzten Show der um 2005 gegründeten Dresdner Schlagercover-Band. Für die gutgelaunten Musikanten (Christian, Burkhard, Bert, Tommy) um den Dresdner Künstler Thomas Preibisch ist aber nicht wirklich Schluss mit Schlager. Vielmehr handelt es sich eher um eine Umbenennung oder freundliche Fusion mit der Dresdner Kapelle „Die Gruppe Liebe“, unter anderem bekannt durch den Neustadthit „Tulpen von Bui“ oder „Je t‘aime Sigmund Jähn“.

Preibisch dazu: „sorry for the Musik“ heißt jetzt „Gruppe Liebe“, sonst ändert sich nix! Genau wie bei Raider und Twix!“

Zu den Auslösern dieser Fusion gefragt, nannte Sänger Preibisch vor allem umweltpolitische Gründe. Zitat: „ …in Zeiten von Klimawandel und einem steigenden Umweltbewusstsein sind mehrere Bands für einen Sänger einfach nicht mehr zeitgemäß. Die geplante Fusion wird ordentlich CO2 sparen, da wir nun nur noch eine Sorte Plakate, Aufkleber und auch Fan-Shirts benötigen. Jeder muss seinen Anteil leisten.“, so der Künstler.

Die beiden Bands, die eh eine ähnliche Besetzung hatten, vereinen sich nun also zu einer Band, die nun „Gruppe Liebe“ heißt und die vom 25.2. an neben ihrem Programm von selbstgeschriebenen Liedern auch mit dem beliebten Schlagercover-Programm „sorry for the Musik“ und also mit Liedern von Karel G., Udo J., Howard C., Roland K., Peter M., Rex G., Rudi C. u.v.a. auftreten wird.

Die bisher stets gut gefüllten Tanzveranstaltungen aus der Zweiten Liga des Dresdner Schlagers bleiben den Fans also erhalten und können auch 2020 mehrmals im privaten Rahmen wie Hochzeiten und Geburtstage, aber auch öffentlich wie zum diesjährigen Elbhangfest besucht werden.

die Gruppe Liebe

Die Gruppe Liebe bleibt damit auch weiterhin der musikalische Arm des Institut für Gute Laune!

Bis zum 25.2. 20Uhr im Ostpol Freunde!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.